Willkommen beim Lanxess Zwischenbericht H1/2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

LANXESS Aktie

Die Aktienmärkte in Europa gerieten im zweiten Quartal erneut unter Druck. Die Euro-Schuldenkrise hatte die Börsen wieder fest im Griff und führte zu deutlichen Verlusten bei den deutschen Aktienindizes. Auch die LANXESS Aktie musste klare Kursverluste hinnehmen und erreichte zum Ende des Berichtszeitraums einen Schlusskurs von 49,72 €.

Nachdem sich im ersten Quartal noch eine positivere Grundstimmung an den Börsen durchgesetzt hatte, überwogen im zweiten Quartal erneut die Sorgen um die Schuldenstaaten in Europa. Nach dem Schuldenschnitt für Griechenland geriet zunehmend die Verschuldung von Spanien und Italien in den Blickpunkt der Finanzmärkte. Neben der Euro-Schuldenkrise als wesentlichem Belastungsfaktor gewannen ab Juni auch Befürchtungen über einen weltweiten Wirtschaftsabschwung an Bedeutung und setzten die Börsen zusätzlich unter Druck. Ende Juni bewirkte dann der Beschluss des EU-Gipfels, dass Eurostaaten künftig ohne weitere Auflagen Kapital aus den Rettungsfonds auch für ihre angeschlagenen Banken erhalten können, große Erleichterung an den Märkten und führte am letzten Handelstag des zweiten Quartals zu Kurserholungen.

Das schwache und von hoher Nervosität geprägte Marktumfeld wirkte sich deutlich auf die Performance der deutschen Indizes und des Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM aus. Der DAX, der noch mit gut 7.000 Punkten in das zweite Quartal gestartet war, fiel anschließend wieder und wies Anfang Juni mit 5.969 Punkten seinen bisher tiefsten Jahresstand auf. Am letzten Handelstag stieg der DAX vor dem Hintergrund der Ergebnisse des EU-Gipfels noch einmal um knapp 300 Punkte und schloss zum Stichtag 29. Juni mit 6.416 Punkten, einem Minus von 7,6 % im Berichtszeitraum. Der MDAX konnte bis Anfang Juni die 10.000 Punkte-Marke halten, bevor er dann mit 9.715 Punkten auf seinen niedrigsten Punktestand im Quartal fiel. Im Berichtszeitraum verlor der MDAX knapp 3,4 % und schloss mit 10.344 Punkten. Der Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM gab im Berichtszeitraum ebenfalls deutlich nach und schloss am Stichtag bei einem Stand von 558 Punkten, was einem Rückgang von 6,2 % entsprach. In diesem Marktumfeld geriet auch unsere Aktie unter Druck und wies zeitweilig deutliche Kursverluste auf.

Zu wesentlichen LANXESS Informationen im Berichtszeitraum zählten die Veröffentlichung guter Ergebnisse zum ersten Quartal sowie die Konkretisierung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2012. Wir hatten Anfang Mai die Fortsetzung unseres Wachstumskurses in 2012 bestärkt und einen erwarteten Anstieg des Ergebnisses (EBITDA vor Sondereinflüssen) um 5 bis 10 % gegenüber dem Vorjahresergebnis kommuniziert. Darüber hinaus gaben wir Wachstumsprojekte bekannt, mit denen wir unsere Geschäftsbereiche gezielt stärken wollen. So investieren wir in unserem Segment Performance Polymers in die Business Unit High Performance Materials, wo wir in Antwerpen (Belgien) eine neue Anlage für Hightech-Kunststoffe bauen. Diese Investition von 75 Mio. € in eine neue Polymerisations-Anlage ist ein wichtiger Schritt für das weitere globale Wachstum dieses Geschäftsbereichs. Darüber hinaus haben wir im Segment Advanced Intermediates in der Business Unit Advanced Industrial Intermediates am Standort Krefeld-Uerdingen unsere neue Anlage zur Formalin-Produktion in Betrieb genommen.

Trotz der unternehmensspezifischen positiven Nachrichten verlor unsere Aktie bis Ende Juni 19,7 % ihres Werts im Vergleich zum Kursniveau am Ende des ersten Quartals und schloss am 29. Juni mit einem Kurs von 49,72 €. Der Kursverlauf konnte sich im Berichtszeitraum ab Mitte Mai nicht mehr vom Leitindex DAX sowie den Vergleichsindizes MDAX und DJ STOXX 600 ChemicalsSM absetzen. Auf Halbjahressicht wies unsere Aktie aber mit einem Kursanstieg von 24,3 % eine deutlich höhere Wertsteigerung als die genannten Indizes auf. Zu Beginn des laufenden dritten Quartals setzten sich zudem erneut positive Kursimpulse durch. Der Kurs unserer Aktie stieg bei anhaltender Volatilität wieder über die 50-Euro-Marke.

Performance der LANXESS Aktie im Indexvergleich
Grafik: Performance der LANXESS Aktie im Indexvergleich
LANXESS Aktie
         
    Q4/2011 Q1/2012 Q2/2012
         
Grundkapital/Anzahl Aktien1) €/Stück 83.202.670 83.202.670 83.202.670
Marktkapitalisierung1) Mrd. € 3,32 5,16 4,14
Höchst-/Tiefstkurs 46,90/31,34 63,80/40,17 64,40/45,75
Schlusskurs1) 40,00 61,98 49,72
Handelsvolumen Mio. Stück 33,753 38,106 39,490
Ergebnis je Aktie 0,06 2,32 2,11
1) Stichtagsbetrachtung zum Quartalsende: Q4: 31. Dezember 2011, Q1: 31. März 2012, Q2: 30. Juni 2012.
Gemeldeter Anteilsbesitz institutioneller Aktionäre ab 3 Prozent (Stand: 10. Juli 2012)
   
Dodge & Cox, San Francisco (USA) 9,93 %
BlackRock, Inc., New York (USA) 9,99 %
Norges Bank (Staat Norwegen), Oslo (Norwegen) 3,004 %
Allianz Global Investors, Frankfurt (Deutschland) 3,04 %
Grafik: Analystenempfehlungen zum 15. Februar 2012
Grafik: Analystenempfehlungen zum 10. Juli 2012

Service

Weiterführende Links